Visualisierung: © Schenk+Waiblinger Architekten, HamburgVisualisierung: © Schenk+Waiblinger Architekten, Hamburg
Visualisierung: © Schenk+Waiblinger Architekten, Hamburg
Visualisierung: © Schenk+Waiblinger Architekten, Hamburg

Wohnen mit Kindern in der Stadt in Lübeck

Ideenwettbewerb mit Realisierungsabsicht als Modellprojekt des Landes Schleswig Holstein für Familiengerechtes Wohnen im städtischen Umfeld, 2. Preis

Ort: Lübeck
Ausloberin: Hansestadt Lübeck
In Arbeitsgemeinschaft mit: Schenk + Waiblinger Architekten, Hamburg und Gunnar ter Balk Landschaftsarchitekt, Lübeck
Bearbeitungszeitraum: 2008
Fläche: 0,6 ha

Familiengerechtes Wohnen ist vielfach noch der Traum vom Eigenheim auf der grünen Wiese. Im städtischen Umfeld werden hierzu bereits Lösungen, wie z.B. gestapelte Maisonetten angewendet. Der Entwurf setzt an dieser Stelle an und entwickelt bestehende Konzepte weiter. Das quartiersprägende Wohnregal und die Obergeschosse der Wohn-Geschäftshäuser an der Carl-Gauß-Straße ermöglichen eine hohe Grundriss-Flexibilität in der Aufteilung der Wohnungen und den Nutzungen. Im Erdgeschoss und 1.OG wird ein Reihenhaus, Wohnregal, mit einer Systemfassade und einer hohen Grundrissflexibilität entwickelt. Diese Wohntypologie bildet den Gebäudesockel und gibt dem gesamten Quartier einen städtischen Charakter. Maximal 4 Einheiten bilden eine Hauszeile und schließen an die nächste Zeile mittels einer kleinen Gasse an. In dieser Gasse liegt auch die offene Erschließung für das 2. Obergeschoss. Auf das ruhige Wohnregal wird nun im 2. Obergeschoss eine Wohneinheit mit Einzelhaus-Charakter gesetzt. Die Gebäude sind L-förmig organisiert und ermöglichen durch die geschickte Staffelung blickgeschützte kleine Patio-Gärten. So entsteht hier das Haus auf dem Haus.

Das Konzept kann im Eigentumsbau, wie auch als genossenschaftliches Wohnen realisiert werden. Das Gemeinschaftshaus, die Gästewohnung wie auch die Jugend-Werkstatt sind keine Sonderbauten, sondern im Gebäude-System integriert.