© 2009 Google Earth, GeoBasis-DE/BKG
© 2009 Google Earth, GeoBasis-DE/BKG

Stadtteilentwicklung Schleswig-Süd

Vorbereitende Untersuchungen mit Prüfung der Erforderlichkeit eines Sanierungsgebietes sowie die Erarbeitung eines städtebaulichen Konzeptes

Ort: Schleswig
Auftraggeber: BIG Städtebau / Stadt Schleswig
Bearbeitungszeitraum: 2011-2014
Fläche: ca. 87 ha

Im Bereich Schleswig-Süd besteht unter anderem aufgrund der dezentralen Lage im Stadtgebiet, dem großen Instandsetzungs- und Modernisierungsbedarfs der Gebäude, Defiziten im Wohnumfeld und Stadtbild, Lücken in der Versorgungsstruktur sowie Mängeln in der Gestaltung des Bahnhofsumfeldes der Verdacht auf städtebauliche Missstände.

Das Untersuchungsgebiet umfasst überwiegend Wohnnutzungen in Ein- und Zweifamilienhäusern und mehrgeschossigen Zeilenbauten sowie den Hauptbahnhof der Stadt Schleswig und das direkt angrenzende Bahnhofsumfeld. Diese Nutzungen sind deutlich geschwächt und werden ihrer Funktionsfähigkeit nicht gerecht.

Das Untersuchungsgebiet ist zunächst größer gefasst als der in den Vorbereitenden Untersuchungen (VU) vorzuschlagende Geltungsbereich des Sanierungsgebietes, um möglichst alle Wechselbeziehungen berücksichtigen zu können.

Im Rahmen der VU wird ein städtebauliches Entwicklungs- sowie Maßnahmenkonzept für den Ortsteil Schleswig Süd erstellt. Ziel dieses Konzept ist u. a. die Modernisierung des Gebäudebestandes, der Abriss der Geschosswohnungsbestände und Wohnungsneubau in den Segmenten Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser sowie die Attraktivierung des Wohnumfeldes und der öffentlichen Räume. Darüber hinaus zählt zu den Zielen der VU die Neuordnung des Stadtteilzentrums mit Nahversorgungseinrichtungen sowie Gestaltungsmaßnahmen im und um den Bahnhof, die Verbesserung der Wegeverbindung durchs Quartier und der Ausbau des ÖPNV Angebots sowie der sozialen und kulturellen Angebote im Ortsteil Schleswig Süd.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der VU ist die Beteiligung der Öffentlichkeit, um Transparenz, Mitwirkungsbereitschaft und Beteiligung auf dem Weg zu einer Stärkung des Wohnstandortes Schleswig Süd zu sichern.