© 2012 GeoBasis-DE/M-V
© 2012 GeoBasis-DE/M-V

Erhaltungsleitfaden für Hennigsdorf

Leitfaden für Bauherren und Verwaltung zur Erhaltungssatzung »Ortskern Hennigsdorf« zum Erhalt und zur behutsamen Weiterentwicklung der städtebaulichen Gestalt

Ort: Hennigsdorf bei Berlin
Auftraggeber: Stadt Hennigsdorf
Bearbeitungszeitraum: 2012-2013
Fläche: Geltungsbereich ca. 17 ha

Nach 20 Jahren städtebaulicher Sanierung des Hennigsdorfer Ortskerns soll die erreichte Stärkung und Aufwertung seiner städtebaulichen Gestalt dauerhaft gesichert werden.

Im Rahmen der Sanierung wurden viele Maßnahmen durchgeführt, die sichtbar zum Erhalt und zur Wiederherstellung des Ortsbildes im historischen Ortskern und damit zu seiner heute vorhandenen Gestaltqualität beigetragen haben.

Ihre Durchführung erfolgte auf Grundlage der von uns erarbeiteten »Gestaltungskonzeption für den historischen Ortskern« von 1998 sowie der dafür erarbeiteten »Stadtstrukturanalyse«.

Für das Gebiet des alten Ortskerns soll nun eine Erhaltungssatzung nach § 172 Abs. 1 Nr. 1 BauGB zur Erhaltung der städtebaulichen Eigenart des Gebietes auf Grund seiner städtebaulichen Gestalt aufgestellt werden.

Zu dieser Erhaltungssatzung wird ein anschaulicher »Leitfaden zur Anwendung der Erhaltungssatzung« erstellt. Er informiert über die inhaltlichen Regelungen der rechtswirksamen Erhaltungssatzung, veranschaulicht die zu erhaltende »städtebauliche Eigenart und Gestalt« des Ortskerns an Hand von wesentlichen gestaltprägenden Merkmalen der baulichen Anlagen und benennt Anforderungen, die bei Umbau und Änderungen an Bestandsgebäuden und bei Neubauten zu berücksichtigen sind, um den Erhalt und die behutsame Weiterentwicklung der städtebaulichen Eigenart des Satzungsgebietes und seiner städtebaulichen Gestalt zu gewährleisten.

Für alle Bauwilligen ist dieser Leitfaden eine Orientierungshilfe für ihren Beitrag zum Erhalt und zur behutsamen Weiterentwicklung der städtebaulichen Gestalt des Ortskerns.

Darüber hinaus dient er der Stadtverwaltung als Arbeitshilfe, um bei beantragten Vorhaben im Einzelfall erhaltungsrechtliche Genehmigungen erteilen zu können, die auf schlüssigen und nachvollziehbaren Prüfkriterien beruhen und der Sicherung der städtebaulichen Eigenart des Ortskerns dienen.