Umnutzung der Eggerstedtkaserne in Pinneberg

Städtebauliche Rahmenplanung und Bebauungsplanung Nr. 115. Entwicklung von Wohn- und Gewerbeflächen sowie Bildungseinrichtungen 

Ort: Pinneberg
Auftraggeber: Stadt Pinneberg
Bearbeitungszeitraum: 2013-2014
Fläche Plangebiet: ca. 42 ha

Im Jahre 2003 wurde die militärische Nutzung des Geländes der ehemaligen Kaserne aufgegeben. Das Gelände liegt seitdem weitgehend brach. Lediglich einige Gebäude im Eingangsbereich wurden als Bürogebäude weiter genutzt. Nachdem die Ergebnisse aufwendiger Wettbewerbs- und Rahmenplanverfahren aus verschiedenen Gründen nicht zur Umsetzung kamen, wurde ELBBERG beauftragt ein städtebauliches Konzept zu erarbeiten und das Bauleitverfahren durchzuführen. 

Anfang 2013 hat die Stadt das Gebiet erworben. Ein Teil des Geländes wurde bereits an einen Bildungsträger weiterverkauft der in 2014 mit dem Bau einer Bildungseinrichtung begonnen hat.

Darüber hinaus entstehen ca. 250 Wohneinheiten in gemischten Haustypologien und Gewerbeflächen im Umfang von ca. 10 ha Nettobauland.