Masterplan City Hamburg-Harburg

Der Masterplan für die Stärkung der Attraktivität der Harburger Innenstadt wurde von der Politik einstimmig beschlossen. Er eröffnet im Bezirk weitreichend mitgetragene Entwicklungsperspektiven.

Ort: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirk Harburg
Auftraggeber: Süderelbe Projektgesellschaft AG & Co. KG / Bezirk Harburg
In Arbeitsgemeinschaft mit: BulwienGesa AG und CONVENT Mensing, beide Hamburg
Bearbeitungszeitraum: 2009-2010
Fläche: ca. 47 ha

Strategisches Ziel des Masterplans ist die Stärkung der Attraktivität und der oberzentralen Funktion der Harburger Innenstadt für den Hamburger Süden und die Region. Zudem soll die Urbanität Harburgs geschärft und erlebbar gemacht werden. Diese Ziele sollen erreicht werden durch:

  • die Stärkung vorhandener und Ansiedlung neuer Funktionen in der Innenstadt,

  • die Nutzung der Impulse aus Projekten im Umfeld,

  • die Schaffung neuer Nachfrage, um Investments auszulösen und Chancen zur funktionalen Stärkung und städtebaulichen Attraktivierung der Innenstadt zu nutzen.

Die »Vitale Mitte - Offene Mall« wird einer der städtebaulichen Impulse sein. Um den neuen Anforderungen gerecht zu werden, ist die Umgestaltung des Herbert-Wehner-Platzes, in Anbindung an die Haupteinkaufslage, die Lüneburger Straße, vorgesehen. Um ein Erlebnis von Urbanität in der Innenstadt zu erfahren, muss insbesondere dieser zentrale Bereich mit entsprechenden Hochbauten gestaltete werden. Um dieses Zentrum herum entwickelt sich ein Rundlauf zwischen dem Umfeld Am Sand im Nordosten und dem neuen Ringentrée im Südwesten. Das Zusammenspiel der Einzelprojekte und unterschiedlichen Entwicklunsschwerpunkte soll langfristig zu einer langfristigen Verbesserung der Gesamtsituation in der Harburger Innenstadt führen.