Gewerbeflächenentwicklungskonzept Hamburg-Nord

Analyse von Gewerbe- und Industrieflächen sowie Geschäftsgebieten nach BPVO (80 Standorte) und Konzeption für die perspektivische Entwicklung der Arbeitsstättenflächen

Ort: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirk Hamburg-Nord
Bearbeitungszeitraum: 2012-2013
Fläche: ca. 300 ha

Vor dem Hintergrund der vielfältigen Bestrebungen der Freien und Hansestadt Hamburg um die Förderung des Wohnungsbaus und dem zunehmenden Umnutzungsdruck auf gewerbliche Bestandsgebiete und Entwicklungsflächen, wird durch ELBBERG Stadtplanung ein Gewerbeflächenkonzept 2025 für den Bezirk Hamburg-Nord entwickelt.

Hierbei geht es insbesondere um die Untersuchung der Gewerbe- und Industriegebiete nach BauGB, sowie Geschäftsgebiete nach BPVO in Durchführungs- und Baustufenplänen. Ziel der Untersuchung ist es, einen Überblick zu gewinnen hinsichtlich der Realnutzung, Prägungen der Gebiete, Betriebs- und Parzellenstruktur und offensichtlicher Schwächen, wie z.B. Leerständen. In einem zweiten Schritt werden Potenziale für eine Weiterentwicklung, Nachverdichtung oder auch Umstrukturierung ermittelt. Flächenreserven sind nur sehr begrenzt in den Gebieten vorhanden und so gilt der Untersuchungsblick auch den Flächenreserven des Flächennutzungsplans, die bisher nicht durch verbindliche Bauleitplanung gesichert sind (z.B. Umfeld Flughafen Fuhlsbüttel). Nicht zuletzt soll dargestellt werden, inwieweit eine Umwandlung und Fremdnutzung von Gewerbeflächen einen Kompensationsbedarf im gesamtbezirklichen Kontext begründen kann.

Das Gewerbeflächenentwicklungskonzept finden Sie zum Download auf den Internetseiten des Bezirksamtes Hamburg-Nord.