Visualisierung: © bloomimages© MARS/ARGUS© 2009 Google Earth, GeoBasis-DE/BKG
Visualisierung: © bloomimages
© MARS/ARGUS
© 2009 Google Earth, GeoBasis-DE/BKG

Röttigerkaserne Hamburg-Neugraben

Als erstes Projekt der IBA Hamburg GmbH nach Beendigung der Internationalen Bauausstellung sollen auf der ehemaligen Röttiger Kaserne  ca. 800 neue Wohneinheiten sowie Dienstleistungs- und Gewerbeflächen entstehen.

Ort: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirk Harburg
Auftraggeber: IBA Hamburg GmbH
Fläche: ca. 52 ha
Bearbeitung: seit 2013 

Die ehemalige Kaserne und der Standortübungsplatz Fischbeker Heide sind im März 2004 von der Bundeswehr geräumt worden und stehen seitdem für zivile Nutzungen zur Verfügung. Ziel ist es, einen attraktiven Standort mit einem großen Anteil an Flächen für eigentumsbezogene Wohnformen im Grünen zu entwickeln, um so der Abwanderung junger Familien in das Umland entgegenzuwirken. Es sollen gemischte Wohntypologien auf einer Fläche von ca. 52 ha realisiert werden. Dabei wird im Geschosswohnungsbau die Umsetzung eines Anteils von 30% gefördertem Wohnungsbau angestrebt.

Die IBA Hamburg GmbH ist mit der Projektentwicklung des Wohnungsbauprojektes beauftragt worden. Zusammen mit dem Büro mars group aus Esch sur Alzette, dem Landschaftsarchitekten von agence ter aus Karlsruhe sowie dem Ingenieurbüro ARGUS aus Hamburg wurde bis Anfang Oktober 2013 ein neuer Funktionsplan für das Areal erstellt.

ELBBERG erarbeitet auf Grundlage des Funktionsplanes den Bebauungsplan und berät die IBA Hamburg GmbH bei der Umsetzung und Abstimmung dieses Verfahrensschrittes.