Masterplan Oberbillwerder

ELBBERG Stadtplanung beteiligt sich an der Entwicklung des neuen Stadtteils Oberbillwerder im Westen Bergedorfs

Ort: Hamburg-Bergedorf
Auftraggeber: IBA Hamburg GmbH
In Arbeitsgemeinschaft mit: coido architects – Cordsen Ipach + Döll GmbH, Bruun & Möllers GmbH & CO. KG Garten- und Landschafts­architektur und urbanista oHg, Hamburg
Bearbeitungszeitraum: 2017-2018
Fläche:  ca. 120 ha

Die Arbeitsgemeinschaft um ELB-BERG Stadtplanung wurde als eine von acht Bewerbergemeinschaften ausgewählt, um in zwei Dialog­phasen Lösungsvorschläge für die städtebauliche Entwicklung des Areals „Oberbillwerder“ zu erar­beiten, die dann in der Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt werden.

Das Plangebiet liegt im Bezirk Bergedorf, unmittelbar an der S-Bahn-Station Allermöhe. Mit ca. 120 Hektar ist Oberbillwerder – nach der HafenCity – Hamburgs zweitgrößtes Stadtentwicklungsprojekt. Zurzeit wird das Areal noch landwirt­schaftlich genutzt und ist Teil des Kulturlandschaftsraums Billwerder. 

Ziel der Masterplanung ist die Entwicklung eines attraktiven „Stadt­teils im Grünen“, der sich durch lebendige Vielfalt an Nutzungen, Wohnungsbautypologien und Ar­beitsstätten sowie einem starken Alleinstellungsmerkmal auszeichnet. Es sollen 6.000-7.000 Wohnein­heiten und bis zu 7.500 Arbeits­plätze entstehen. Der Stadtteil soll nachhaltig und zukunftsfähig sein, dazu gehören ein multimodales Mobilitätskonzept sowie eine klima­freundliche Energie- und Wärme­versorgung.