Planzeichnung (Stand: frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung, August 2014)
Planzeichnung (Stand: frühzeitige Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung, August 2014)

Windpark Bendorf

Planungsrechtliche Sicherung eines Windparks durch den Bebauungsplan Nr. 2 "Windpark Bendorf".

Orte: Gemeinde Bendorf
Auftraggeber: WindStrom Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG, Oyten
Bearbeitungszeitraum: seit 2014
Gesamtfläche: ca. 115,7 ha

Mit der Teilfortschreibung des Regionalplans für den Planungsraum III - Schleswig-Holstein Mitte (kreisfreie Stadt Kiel, kreisfreie Stadt Neumünster, Kreis Plön, Kreis Rendsburg-Eckernförde) zur Ausweisung von Eignungsgebieten für die Windenergienutzung wurde in der Gemeinde Bendorf ein entsprechendes Eignungsgebiet ausgewiesen. Gemäß Windkrafterlass 2012 sind nur innerhalb von Eignungsgebieten raumbedeutsame Windenergieanlagen (WEA) zulässig.

Daraufhin hat die Firma WindStrom Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG einen Genehmigungsantrag nach Bundes Immissionsschutzgesetz (BImSchG) zur Errichtung von neun Windenergieanlagen gestellt.

Alle Anlagen wurden im Oktober 2013 genehmigt und sind seit dem Ende Dezember 2014 in Betrieb. Durch die Aufstellung dieses Bebauungsplans soll der bereits errichtete Windpark über die BImSchG-Genehmigung hinaus planungsrechtlich abgesichert werden. Dies war Wunsch der Gemeinde, um bei eventuellen zukünftigen Veränderungen mitbestimmen zu können.